Schwarzwildmonitoring

Angesichts der hohen Schwarzwildbestände in Bayern ruft der Kreisjagdverband Weilheim die Revierinhaber und Jagdausübungsberechtigten auf, sich am landesweiten Schwarzwildmonitoring zu beteiligen. Bislang haben rund 80 Hegegemeinschaften und Schwarzwildringe in ca. 1.800 Revieren bayernweit an diesem Projekt teilgenommen.

BJV-Schwarzwildmonitoring – BJVdigital

Die klassischen Schwarzwildarbeitskreise Bad Kissingen, Wässernachtal, Hoher Steigerwald und weitere, haben schon früh begonnen, Schwarzwildschäden und die Strukturen ihrer Schwarzwildstrecke systematisch zu erfassen und regelmäßig auszuwerten. Die Ergebnisse dieser laufenden „Begutachtung“ fließen in die örtlichen Jagdstrategien ein und geben einen genauen und sachlichen Überblick über die Situation in der Region.

Der Bayerische Jagdverband hat mit BJVdigital klassische Jagdmethoden und modernste Technologien erfolgreich verschmolzen. Unser Hauptziel ist besonders damit die Zukunft einer natur- und tierschutzgerechten Jagdausübung zum Wohle der Allgemeinheit zu sichern. Die Komplexität dieser Aufgabe ist ohne moderne Kommunikationsmittel zudem kaum mehr vorstellbar. Damit nehmen wir zukünftige Lösungs-Alternativen im Bereich „Umwelt, Jagd, Land- und Forstwirtschaft und Wildtier-Management“ vorweg und haben hierbei deutschlandweit eine Vorreiterrolle eingenommen. Unser System erfreut sich zudem zunehmender Beliebtheit, da wir es zusammen mit unseren ehrenamtlichen Strukturen generationsübergreifend entwickelt haben.

Formular zur Anmeldung BJVdigital

weitere Infos:

Digitaler Jägerstammtisch

Informationen zu BJVdigital

BJVdigital Plakat

 

 

 

 

email: schwarzwild@jagd-weilheim.de